Mehrere Airlines interessieren sich für Alitalia. Bild: © Maria Grazia Picciarella / ROPI / picture alliance

Beim Verkauf von Alitalia könnte es zu einem Bieterrennen kommen. Es gibt mehrere Interessenten – darunter Ryanair.

Die insolvente italienische Fluggesellschaft Alitalia könnte von Europas größter Billigairline Ryanair übernommen werden. Die irische Fluggesellschaft hat ein unverbindliches Angebot für die angeschlagene größte Airline des Landes abgegeben Ryanair-Finanzchef Neil Sorahan gegenüber Bloomberg TV. Seine Gesellschaft habe „aufrichtiges Interesse“ an Alitalia sowie daran, dass die Italiener ihr Langstreckengeschäft in Zukunft weiter betreiben. Ryanair habe angeboten, künftig Zubringerflüge für die Gesellschaft zu übernehmen.

Mit seinen Plänen ist Ryanair nicht alleine. Medienberichten zufolge sollen rund zehn vorläufige Angebote für die marode Fluggesellschaft eingegangen sein. Alitalia steht seit dem Insolvenzantrag im Mai unter Sonderverwaltung. Das Ziel ist ein Verkauf oder eine umfassende Restrukturierung der Airline. Am Freitag vergangener Woche war die Frist für Interessenten mit zunächst noch nicht bindenden Angeboten ausgelaufen. Unter den Bietern sollen auch Easyjet, Lufthansa und der Anteilseigener Etihad sein.

Die hoch verschuldete einstige Staatsfluglinie Alitalia steckt seit mehr als 20 Jahren in der Krise. Im Jahr 2015 beliefen sich die Verluste auf fast 200 Millionen Euro. Nachdem der Sanierungsplan Ende April geplatzt war, sucht sie dringend nach einem Käufer.

Der Beitrag Ryanair interessiert sich für Pleitefluglinie Alitalia erschien zuerst auf return – Magazin für Transformation und Turnaround.