Immer mehr Fir­men droht ohne EZB der Kol­laps

EZB-Präsident Mario Draghi. Bild: © ECB

In Europa ist die Zahl der Firmen, die auf die geldpolitische Unterstützung der Notenbank angewiesen ist, gewachsen.

Während einige Banken unter der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank ächzen, ist die Zahl der Unternehmen, die genau darauf angewiesen sind, seit der Finanzkrise gewachsen. Laut einer aktuellen Studie der Bank of America sind derzeit etwa neun Prozent der größten börsennotierten Unternehmen in Europa sogenannte Zombie-Unternehmen, wie Bloomberg berichtet. Gemeint sind hochverschuldete, unprofitable Unternehmen, denen der Zusammenbruch droht, sobald die geldpolitische Unterstützung durch die Notenbank wegfällt. Im Sommer 2016 zählten zeitweise sogar bis zu elf Prozent der im Euro-Stoxx-600 erfassten Firmen dazu. Vor dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 lag der Anteil der Zombie-Firmen in Europa bei nur sechs Prozent.

„Die geldpolitische Unterstützung innerhalb der vergangenen fünf Jagre hat es unprofitablen Unternehmen ermöglicht, ihre Schulden zu refinanzieren und Abgaben zu zahlen“, erklärt Analyst Barnaby Martin. Auch der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, zeigt sich angesichts der Zahlen besorgt über die Zombie-Unternehmen. „Es gehört zum Strukturwandel, das Unternehmen, deren Geschäftsmodell nicht mehr trägt, schließen und Kapital und Arbeitskräfte zu neuen Unternehmen verlagert werden“, sagte Fuest im Interview mit der Welt am Sonntag. Vor allem in Italien verlaufe dieser Prozess aber langsamer als in anderen OECD-Ländern. „Die Nullzinspolitik trägt sicherlich dazu bei, dass Unternehmen sich am Markt halten können, die bei höheren Zinsen Insolvenz anmelden müssten“, so Fuest. Allerdings könne diese nicht allein für die Entstehung der Zombie-Firmen verantwortlich gemacht werden. In vielen Ländern spiele aich das Konkursrecht und die Bankenaufsicht eine Rolle.

Der Beitrag Immer mehr Firmen droht ohne EZB der Kollaps erschien zuerst auf return – Magazin für Transformation und Turnaround.