Die Konkurrenz der traditionellen Banken wächst. Bild: © instamatics / Getty Images / iStock

Finanz-Start-ups bieten Mittelständlern neue Finanzierungsmöglichkeiten und eine attraktive Alternative zur Bank.

Mit dem Siegeszug der Fintechs ergeben sich für Unternehmen zunehmend neue Finanzierungsmöglichkeiten – und die werden gut angenommen, wie eine aktuelle Studie des Magazins Finance in Kooperation mit CMS, Deloitte und ING DiBa belegt. Transparenz, Zeit- und Kostenersparnis sind Gründe, die Firmen dazu bewegen, auf die digitalen Finanzierungsangebote zurückzugreifen. Knapp mehr als die Hälfte der aktuell insgesamt 544 Fintechs buhlt bereits um Unternehmenskunden. Der Fokus, so berichten die Studien-Autoren, liege dabei vor allem auf dem Finanzierungsbereich im Mittelstandsgeschäft. Großkunden hätten dagegen nur wenige im Visier.

Anbieter, die Unternehmen dabei helfen, sich durch den Angebotsdschungle der unzähligen Angebote zu kämpfen, gibt es bereits. So erhalten Firmen auf dem Finanzportal Compeon Zugang zu Angeboten aus einem Netzwerk von über 220 Finanzpartnern. Auch Fintura hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mittelständlern die richtige Finanzierungsform für die jeweilige Investition zu vermitteln. Mit einem weiteren, ganz neuen Mehrwert für alle Marktteilnehmer in der Mittelstandsfinanzierung will nun auch Euler Hermes punkten: Der weltweit führende Kreditversicherer hat den Start eines neuen Ratingservice namens von TRIBRating für den Mittelstand angekündigt und arbeitet dabei mit Moody’s Investors Service – einer weltweit führenden Ratingagentur – zusammen. „Auf der Grundlage speziell für den Mittelstand zugeschnittener, transparenter Methoden und Modelle führt TRIBRating zu einer soliden und belastbaren Bewertung von Kreditrisiken“, erklärt Ralf Garrn, CEO von Euler Hermes Rating.

Finanzierungsquellen erweitern

Die Vorteile liegen laut Garrn auf der Hand: Während Marktteilnehmer mehr Einblick in das Kreditrisiko mittelständischer Unternehmen in Europa erhalten, können diese Unternehmen mit einem unabhängigen, international vergleichbaren Kreditrating ihre Finanzierungsquellen erweitern. „Damit differenzieren sich zukünftig auch kleinere Unternehmen, die national oder international wachsen wollen, über ihr Kreditrisikoprofil von Wettbewerbern in der gleichen Weise, wie es bisher nur für große Unternehmen möglich war“, erklärt der CEO.

Jens Schmidt-Bürgel, Geschäftsführer der Moody’s Investors Service Deutschland GmbH, sieht in dem neuen Ratingservice gar „die Lösung, auf die der Markt schon lange wartet“. Er ist überzeugt: „TRIBRating ist eine bedeutende Entwicklung, die durch eine hohe Konsistenz und Transparenz den Markteilnehmern ein besseres Verständnis  für die Kreditrisikotreiber im Mittelstand vermittelt.“

Konkurrenz für Banken

So erfreulich neue Finanzierungsmodelle für Unternehmen sind, so groß ist auch die Herausforderung, die sich daraus für Banken ergibt. Schließlich fordern fast drei Viertel aller B2B-Fintechs mit Relevanz für das Firmenkundengeschäft mit ihrem Geschäftsmodell die Geldhäuser heraus. Wie erfolgreich sie dabei sind, macht unter anderem der deutsch-britische digitale Vermögensverwalter Scalable Capital vor. Der Robo Advisor gehört zu den am schnellsten wachsenden Fintechs in Europa und hat sein verwaltetes Vermögen allein innerhalb der vergangenen drei Monate auf 200 Millionen Euro verdoppelt.

Das sollte laut Experten auch traditionelle Geldinstitute zum Umdenken bewegen: „Banken müssen ihre internen Strukturen in Richtung einer agilen Organisation verändern“, sagt Swen Möllmann, Head of Digital Strategy & Innovation bei der ING-DiBa AG. „Wir müssen dennoch nicht alles selbst machen. Mithilfe von Kooperationen mit Fintechs können wir unseren Kunden innovative Services anbieten, gemeinsam ein hohes Innovationstempo vorlegen und künftig die Chancen von Standardisierung und Effizienzsteigerung nutzen.“

Tatsächlich versuchen Banken zunehmend, mit Fintechs zu kooperieren. So sind die Deutsche Bank sowie die DZ Bank zum Beispiel bei dem Start-up Trust Bills eingestiegen. Das Hamburger Fintech betreibt eine Plattform, auf der Unternehmen Forderungen verkaufen können.

Der Beitrag Fintechs werden bei Firmen immer beliebter erschien zuerst auf return – Magazin für Transformation und Turnaround.