Die Wirtschaft ist seit geraumer Zeit gezeichnet von Nachrichten aus der Automobilbranche: Elektroautos, Diesel, Veränderungen. Turnaround-Experte Marc-Rene Faerber befasst sich seit Jahren schon mit Umstrukturierungen in der Autobranche und erklärt im Interview, welche Schwierigkeiten sich dahinter verbergen. Am 7. und 8. Juni 2018 wird er dazu auf dem Turnaroundkongress ebenfalls einen Vortrag halten.

Marc-Rene Faerber ist Geschäftsführer der Unternehmensberatung Struktur Managing Partner. Bild: © Struktur Management Partner
Marc-Rene Faerber ist Geschäftsführer der Unternehmensberatung Struktur Managing Partner. Bild: © Struktur Management Partner

Stellt die Autobranche in Bezug auf Turnaround-Management eine Herausforderung dar?
MARC-RENE FAERBER: Ja, und zwar in vielerlei Hinsicht. Zum einen steht die Branche als Ganzes vor dem größten Umbruch Ihrer Geschichte. Der Wandel zur Elektrifizierung bedeutet für die Hersteller von Motor & Getriebe, dass bis zu 90 Prozent der derzeitigen Wertschöpfungskette betroffen sind.

Daher stellt sich für viele Zulieferer neben den üblichen Herausforderungen der Restrukturierung die Frage, ob Ihr Geschäftsmodell in den nächsten Jahren noch Bestand hat. Verstärkt wird der Veränderungsdruck durch die anhaltende Globalisierung und die neuen Anforderungen der OEMs nach einem gut ausgebauten Global Footprint der Zulieferer. Diese Veränderungen gehen einher mit einem hohen Investitionsbedarf in naher Zukunft. Dies setzt eine starke Finanzkraft der Unternehmen voraus. Eine grundsätzliche Weiterentwicklung/ Ausweitung des Mindsets von Management und Mitarbeitern ist zudem essentiell, um aus interner Unternehmenssicht auf den Wandel reagieren zu können.

Was macht ein Best-Case-Szenario für einen Turnaround in der Autobranche aus?
Ein Best-Case-Szenario für einen Turnaround zeichnet sich dadurch aus, dass durch die erfolgreiche Umsetzung von nötigen Maßnahmen eine finanzielle Basis für die zukünftigen Herausforderungen geschaffen wird. Das bedeutet, dass der Cash-flow aus dem Kerngeschäft wieder solide ist und nachhaltig positive Ergebnisse erzielt werden. Zudem können dadurch die Zukunftsfähigkeit des Geschäftsmodells und eine zielgerichtete Unternehmensführung sichergestellt werden. Das heißt beispielsweise, dass Zulieferer, ihr Geschäftsmodell angepasst und neue Kompetenzen aufgebaut haben, die aufgrund des Strukturwandels und der Megatrends in der Automobilindustrie in Zukunft unerlässlich sein werden. Diese Kompetenzen sind zum einen technologischen Ursprungs, betreffen zum anderen aber auch das Leistungsspektrum, wie zum Beispiel die Ausweitung und Anpassung durch beispielsweise der Erweiterung der Produkte um ergänzende Serviceleistungen, und auch das Skillset der Mitarbeiter.

Wie lauten die Schritte zum erfolgreiche Turnaround in der Autobranche?
Folgende Schritte sind für eine erfolgreichen Turnaround bei Automobilzulieferern erforderlich:

  • Durchführung der klassischen Restrukturierungsmaßnahmen zur Stabilisierung des derzeitigen Kerngeschäfts: Vertrauen bei bestehenden Stakeholdern wiederherstellen, insbesondere OEMs (Kunden), Finanzierern und Belegschaft
  • Überprüfung des Geschäftsmodells auf dessen Zukunftsfähigkeit, Festlegung der strategischen Handlungsoptionen und Erarbeiten der sich daraus ergebenden Handlungsnotwendigkeiten, insbesondere auch im Hinblick auf die Führung des Unternehmens
  • Sicherstellung der Finanzierung der notwendigen Investitionen für die Zukunft und der Kosten des Transformationsprozesses
  • Enge Einbeziehung der Mitarbeiter in den Veränderungsprozess durch wirkungsvolles Veränderungsmanagement, ggf. Veränderung der Unternehmenskultur (dies ist ein sehr schwieriger Prozess)

Marc-Rene Faerber ist Geschäftsführer der Unternehmensberatung Struktur Managing Partner und weist eine langjährige Beratungspraxis in über 60 Mandanten im Turnaround-Management deutscher Mittelständler auf. Seine Schwerpunkte liegen in der Konzeption und Umsetzung von Turnaround- und Wachstumskonzepten. Er ist verantwortlich für das Branchencenter Anlagen- und Maschinenbau und ist zudem in den Branchen Entwicklungsdienstleistung und Automobilzulieferung zu Hause. Beim 7. Turnaroundkongress 2018 wird Faerber einen Vortrag zum Thema „Turnaround-Management in der Autobranche“ halten.

Der Beitrag Autobranche vor „größtem Umbruch“ erschien zuerst auf return – Magazin für Transformation und Turnaround.