Air­ber­lin beruft einen Chief Trans­for­ma­ti­on Offi­cer

Neil Mills stieß vor einem Jahr zur Airberlin.

Die angeschlagene Airline hat ein neues Ressort geschaffen, um die Performance des Unternehmens zu verbessern.

Sämtliche Aktivitäten zur Stärkung der Gesamtperformance bündelt Airberlin nun in einem neu geschaffenen Ressort. Neil Mills, bislang Chief Strategy & Planning Officer, wird mit sofortiger Wirkung den Posten des Chief Transformation Officer übernehmen. „Mit dem Umbau an der Unternehmensspitze gehen wir den nächsten Schritt bei der Neuausrichtung der airberlin“, erklärt CEO Thomas Winkelmann. Die Drei-Säulen-Strategie des Unternehmens sei mitten in der Realisierungsphase. „Die neue airberlin stellt sich schlanker auf und konzentriert sich mit 75 Flugzeugen auf die Drehkreuze Berlin und Düsseldorf sowie den europäischen Metropolenverkehr.“ Es sei an der Zeit, „mit Neil Mills einen international erfahrenen und durchsetzungsstarken Luftfahrtmanager damit zu beauftragen, sämtliche Prozesse in unserem neuen Kerngeschäft auf mehr Effizienz und Produktivität zu trimmen, um unsere Marktposition nachhaltig zu verbessern.“

Neil Mills stieß vor einem Jahr zur Airberlin. Er startete seine Luftfahrtkarriere 1997 bei easyJet. 2009 wurde Mills Chief Financial Officer bei Fly Dubai. Im Anschluss daran übernahm er die Position des Chief Executive Officer bei der indischen Airline Spice Jet und verantwortete als Chief Executive Advisor maßgeblich den Turnaround der Philippine Airlines Group.

Bild: airberlin/ Jens Oellermann

Der Beitrag Airberlin beruft einen Chief Transformation Officer erschien zuerst auf return – Magazin für Transformation und Turnaround.